Sie sind da, sie sind da!

Da sind sie dann mal eingezogen.

Also überwiegend. Es steht da sowas wie eine Küche und so langsam erkennt man auch wer sich wo einlebt.

Es ist ein harter Weg – „wann kommt die Spülmaschine, wann zieht der Vormieter aus, wann kaufen wir, wann… wer… wie… wo…“

Aber es wird :)
Mit herzlicher Unterstützung der Alteingesessenen und viel Spaß.

Viele gemeinsame Frühstücke und Abendbrote haben uns alle schon bereichert. Den ersten Geburtstag haben wir auch schon gemeinsam gefeiert! Das kann also alles nur gut werden.

Aber bei allem was da oben so (schief-)geht sind wir doch ganz froh, dass unsere Butze „fertig“ (work in progress never ends) ist und wir einfach alle so wohnen, wie wir es tun.
Gemeinsam und familienähnlich liebend.

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus….

…. Es tut sich was bei uns im Haus.

Aus der Wohnung oben werden Kisten getragen, es kommt neue Farbe an die Wand. Wir alle scheinen wieder umzuziehen, so fühlt es sich zumindest an.

Staub, Bauschutt, Farbe, kalte Pizza….

Da zieht wohl jemand um! Ahaa! Es ist soweit, wir entwickeln uns weiter. Aus einer Wohngemeinschaft wird eine Hausgemeinschaft – so sollte es doch immer sein!

Alle die uns kennen wissen natürlich längst was hier passiert und wer hier passiert.

Wir freuen uns jedenfalls sehr auf das neue Jahr, dann sollte der Umzug soweit durch sein und wir haben 3 Leute mehr im Haus!

Dann heißt es ab 2014 wohl: „Willkommen im Haus der Liebe!“

Vermisst jemand einen Schlumpf?

Wir haben einen gefunden. Auf unserem Küchentisch. Leider recht platt und wirklich ungesund in der Farbe… Tja, da sich niemand nach ihm zu sehnen schien, haben wir kurzerhand ein paar Zutaten aus dem Kühlschrank geholt und fix so etwas wie eine Pizza belegt…Oder etwas das ganz entfernt danach aussah – seht selbst!

20130624_181722   20130624_182000

20130624_182438

20130624_182922

20130624_183140

20130624_183232

20130624_185755

….Warum hat man die Kinder auch kochen lassen….Unverantwortlich!!1111elf

Meine Mettwurst

allspark und msquare hatten letztes Jahr die Webseite meine-mettwurst.de entdeckt. Dort kann man vorgegebene und eigene Mettwurst-Kreationen bestellen. Dies taten wir zum Testen und später auch als personifizierte Weihnachtsgeschenke für diverse Leute. Vorweg: Finger weg vor Mettwurst mit Gummibärchen. Lustig, aber nicht so lecker.

Für Eigenkreationen sind die Hersteller auch per E-Mail zu erreichen.

Man sieht auf den Fotos die verschiedenen Farben, die die Würste teilweise haben. Man klickt sich auf der Webseite am besten mal durch die mögliche Vielfalt, dann muss msquare das hier nicht beschreiben.

Versendet werden die Würsten eingeschweißt im Thermo-Karton zusammen mit Kühlkissen. Beide Sendungen waren noch kühl, als sie ankamen. Nicht kalt, aber kühl genug.

Für die Fleischesser und Liebhaber von Geräuchertem unter uns sind diese Würstchen eine nerdkompatible und leckere Abwechslung.

Es duftet nach Knoblauch!

Auf schrecklich viel Nachfrage hin, stelle ich nun das Rezept zu meinen überwältigenden Knobi-Brötchen hier online! Ich denke man kann das Rezept gut verdoppeln- das waren nicht so viele…

600g  Mehl
2Pck. Trockenhefe
1TL Meersalz
1TL Puderzucker
6EL Olivenöl
250ml lauwarmes Wasser
Fett für das Backblech

Für die Marinade:
6 Knoblauchzehen (mehr hilft mehr!)
1TL Pizzagewürz
75ml Olivenöl
1TL Meersalz

Mehl, Wasser, Hefe und Puderzucker in einer Schüssel verrühren und ca. 10 Minuten mit der Hand zu einem geschmeidigen Teig verkneten. In die Schüssel legen und einen guten Schuss Olivenöl über den Teig geben und diesen damit einreiben. Dann eine Stunde an einen warmen Ort stellen, damit der Teig aufgeht. (Ich hab die Schüssel mit Wärmflasche drunter und Geschirrtuch drüber unter die Bettdecke gelstellt! – Danke Mami :) )
 Nach der Stunde das Meersalz dazu geben, wieder verkneten und eine weitere Stunde gehen lassen.In der Zwischenzeit das Olivenöl, den Knoblauch, das Meersalz und das Pizzagewürz in einem Mixer so fein wie möglich zerkleinern, damit eine ölige Marinade entsteht.Den Backofen auf 220°C (180°C Umluft) vorheizen.Den Teig wie einen Pizzateig ausrollen und wieder zu einer Wurst aufrollen. (Oh, das hab ich anders gemacht.. Gleich zur Rolle und Scheiben schneiden- geht also auch!)
Den Teig nun in die gewünschte Größe der späteren Pizzabrötchen schneiden und auf das leicht eingefettete Backblech legen.
Die Marinade auf den Teigstücken verteilen und 10-15 Minuten backen.

Ganz viel Spaß beim Nachbacken und Cheers!
Das Rezept hab ich gefunden wie man sicherlich merkt. Und zwar hier:

Die Lösung: Kondome an Bäumen!

Lange überlegt, ewig gewünscht, endlich da. Kondome wachsen jetzt an Bäumen- wie praktisch.
Endlich hat es ein Ende, die quälende Frage: ist mein Mitbewohner gewappnet? Haben wir noch Kondome im Haus? Können wir heute Abend spontan loslegen? Kann meine Freundin sich Kondome leihen? Haben wir noch Wasserbomben-fähiges Material im Haus?

Die Antwort ist simpel: Ja!

Gestern habe ich uns nun endlich den langersehnten Wunsch erfüllt und der WG einen Kondombaum zugelegt. 24 bunte Tütchen voller Sicherheit. Zylindrisch, farbig, perlgenoppt, extra feucht und aromatisiert. Das Leben kann so einfach sein! Nun schaut ihn euch selber an. Live und in Farbe ist er natürlich noch viel schöner. Anzusehen im mw. Wo auch sonst?

Umgezogen, eingezogen!

Ja, es ist vollbracht.

Wenn ich ehrlich bin natuerlich auch schon ein wenig laenger- aber das wisst ihr ja auch selber, die meisten von euch haben ja geholfen. Sogar aus Leipzig und Hamburg hatte ich Unterstuetzung von geliebten Freunden- Danke!

Auch an den ganzen tollen Rest erneut ein riesiges herzliches, Dankeschoen!

Von der Julia kommen noch Bilder in den naechsten Tagen (ich hab mich jetzt erst gekuemmert, also alles meine Schuld! Aber wir sehen alle so verdammt super aus!) und dann bekommt auch ihr endlich was auf die Augen. Ich wollte nur den Startschuss geben, damit nun jeder ueber dieses gewaltige Umzugsereignis bloggen kann dem noch was auf der Seele liegt.. :

 

Ich bin dann jetzt hier!